Delirium

Delirium

Masterprojekt von Shalika Hanum

Die Instal­la­tion des „Delir­i­um“ Raumes reflek­tiert durch die ihr zugrunde liegende, inten­sive und sich in ihrer Aus­führung immer wieder­holende Arbeit die grundle­gen­den Ideen der Meth­ode der „Quan­ti­ta­tive Study of Dream“, ein­er wis­senschaftlich fundierten Meth­ode, die in den 60er Jahren entwick­elt wurde um durch math­e­ma­tis­che Mes­sun­gen und sta­tis­tis­che Auswer­tung Träume analysieren zu kön­nen. Diese Meth­ode der Trau­m­analyse greift auf die wiederkehrende Arbeit des dauer­haften Führens eines Traum­tage­buch­es zurück, in dem die Träume immer wieder niedergeschrieben, gele­sen, kodiert und analysiert wer­den.

Medienkunst/Mediengestaltung, Pro­fes­sur Mod­en und öffentliche Erschei­n­ungs­bilder

Lehrende: Prof. Christin Hill, M.F.A. Katrin Steiger

◬⊡⊙

Guten­berg Druck­erei, Marien­strasse 14, Raum 303

RANDOMIZE!