Was isst Esskultur?

Was isst Esskultur?

Projektmodul Produktdesign

Im Rah­men des Pro­jek­tes haben wir uns beson­ders mit fol­gen­den Fra­gen auseinan­der­set­zen; Was ist Esskul­tur? Unsere Esskul­tur, ins­beson­dere die Esskul­tur der Jugend, schwindet und unter­schiedliche soziokul­turelle Stu­di­en bele­gen das. Wie wichtig ist uns unsere Esskul­tur, welchen Stel­len­wert wollen/sollten wir ihr geben? Wie kann Esskul­tur bei sink­en­dem materiellen Wohl­stand trotz­dem zu einem Wohlbefind­en beitra­gen?

Der Rück­gang tra­di­tioneller Fam­i­lien­struk­turen und die Zunahme von z.B. Sin­gle­haushal­ten führt zu einem Ver­lust des gemein­samen Essens als soziokul­turelles Ereig­nis. Sowohl unter Jung als auch unter Alt. Diese Entwick­lung führt zur Kap­pung eines Infor­ma­tion­saus­tausches bei Tisch und zur Abnahme ein­er Koch-, Ess- und Tis­chkul­tur die im Ide­al­fall von Eltern an die Kinder, von Großel­tern an Kleinkindern und von Fre­und zu Fre­und weit­ergegeben, gepflegt und weit­er­en­twick­elt wird.

Doch welche Rolle spielt der Design­studierende bezüglich der sich wan­del­nden Kul­tur und wie nimmt er dazu Stel­lung?

Die ent­stande­nen Entwürfe beziehen deut­lich Posi­tion und schla­gen eine völ­lig neue Art der Essen­szu­bere­itung, der Lagerung sowie des Verzehrs der Speisen vor. Hier wurde beson­dere Gewich­tung auf die Gemein­schaftlichkeit als zen­tralem Aspekt der Esskul­tur gelegt.

◬⊡⊙

Teil­nehmende: Michael Braun, Bar­bara Fis­ch­er, Josef Gawlick, Anni­ka-Sophie Manche, Luise Münzn­er, Sibo Pan,
Jing Zhao, Samuel Schu­bert, Sask­ia Stiehler, Sophia Traut­mann

Pro­duk­t­de­sign, Pro­jek­t­mod­ul

Lehrende: Prof. Ger­rit Babtist, Dipl. Des. Meike Langer

Van-De-Velde-Bau, Ate­lier 002, Empore

RANDOMIZE!